International Medical Corps

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    Dr. Mohammed Zurga, ein nicht-IMC Kollege, David Alarcon, Dr. Yazeed Ayasra (v. l. n. r.)
  • International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

    International Medical Corps - Gewinner Lynn C. Fritz Medal 2023

Gewinner Lynn C. Fritz Medal for Excellence in Humanitarian Logistic 2023

Mit ihrer selbst entwickelten Software „Pharmaceutical Information Management System“ (PIMS) schaffte die Organisation International Medical Corps mit Sitz in Los Angeles in kurzer Zeit eine Revolution bei der Steuerung der letzten Meile in der pharmazeutischen Lieferkette. Von dem IT-Einsatz, der in Katastrophengebieten große Zeitersparnisse und tiefe Transparenz in die Supply Chain bringt, profitieren alle: humanitäre Organisationen, Apotheken, Regierungen und vor allem die Patienten.

Branche Humanitäre Logistik
Land USA

  • Verdienste

    • Das International Medical Corps löste mit der Softwareentwicklung ein zentrales Problem aller humanitären Organisationen: die Dokumentation und Steuerung von Beschaffung, Verfolgung und Ausgabe von Arzneimitteln auf Papiervorlagen. Weil existierende Tools zu teuer oder für den Einsatz in der Katastrophenhilfe nicht geeignet waren, entwickelte ein interdisziplinäres Team nach einem Bottom-up-Ansatz seit 2018 das digitale Tool. 
    • Da PIMS eine effiziente Datenerfassung sowie ein zeitnahes, flexibles Reporting ermöglicht, erhöht der Softwareeinsatz die Transparenz der Prozesse für Ärzte, Lieferkettenmanager, Gesundheitsbehörden sowie Geldgeber. Sie verschafft Medizinern mehr Zeit, sich auf ihre Kernkompetenz der Patientenversorgung zu konzentrieren.
    • PIMS unterstützt die Nutzer auch bei der Quantifizierung, Pharmakovigilanz und Verwendungsprüfung von Arzneimitteln. Ein weiterer Pluspunkt: Das Tool kann leicht an jede beliebige Sprache angepasst werden und benötigt weder eine permanente Internetanbindung noch eine dauernde Stromversorgung.
  • Profil

    • International Medical Corps ist weltweit in rund 30 Ländern tätig und leistet medizinische Hilfe und Ausbildung für Menschen, die von Konflikten, Katastrophen und Krankheiten betroffen sind. Gleichzeitig schafft es die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung in Krisenregionen.
    • Die Programme der Organisation werden sowohl aus öffentlichen als auch aus privaten Quellen finanziert. Geldgeber sind unter anderem die US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID), die Generaldirektion Europäischer Katastrophenschutz und humanitäre Hilfe (ECHO) sowie eine Reihe von Unternehmen und Stiftungen.
    • Die Organisation hat ihren Sitz in Los Angeles und unterhält Büros in Washington, D.C., USA, London, Großbritannien, und Split, Kroatien. International Medical Corps beschäftigt mehr als 8.000 Mitarbeitende und hat seit seiner Gründung im Jahr 1984 in rund 80 Ländern Hilfe im Wert von mehr als 4,2 Milliarden US-Dollar geleistet.

     

  • Magazin

 

Unterstützerkreis

  • 24/7 GmbH
  • AEB
  • Baumann Paletten
  • BLG LOGISTICS
  • Bundesministerium für Digitales und Verkehr
  • Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung
  • Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik
  • Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BPEX)
  • Bundesverband Spedition und Logistik e. V. (DSLV)
  • Bundesvereinigung Logistik
  • BUSINESS+LOGISTIC
  • BWVL BUNDESVERBAND FÜR EIGENLOGISTIK & VERLADER
  • COYOTE LOGISTICS
  • Deutsches Verkehrsforum
  • Duisburger Hafen AG
  • European Pallet Association e.V. (EPAL)
  • Exotec
  • Fritz Institute
  • GARBE Industrial Real Estate
  • Gebrüder Weiss
  • Goldbeck
  • Häfen und Güterverkehr Köln AG
  • HIAB
  • impact media projects
  • International Road Transport Union
  • Internationale Föderation der Spediteur­organisationen
  • Interroll Gruppe
  • Krone
  • Lebensmittel Zeitung
  • LIP Invest
  • Locus Robotics
  • LOGISTIK-Kurier
  • LTG Landauer Transport- gesellschaft Doll
  • materialfluss
  • METRO LOGISTICS
  • pfenning-Gruppe
  • PSI Logistics
  • RIO - The Logistics Flow
  • Schnellecke Logistics
  • SCHUNCK GROUP
  • Seifert Logistics Group (SLG)
  • Setlog
  • SSI Schäfer
  • STILL (Stifter)
  • TGW Logistics Group
  • trans aktuell
  • Verband der Automobilindustrie
  • Wiltsche Fördersysteme
  • Winner Spedition
  • WISAG