Helmut Baumgarten

  • Helmut Baumgarten

    Helmut Baumgarten

    Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland
  • Helmut Baumgarten

    Helmut Baumgarten

    Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland Interview mit Anita Würmser, Gründerin der Logistics Hall of Fame
  • Helmut Baumgarten

    Helmut Baumgarten

    Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland
  • Helmut Baumgarten

    Helmut Baumgarten

    Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland
  • Helmut Baumgarten

    Helmut Baumgarten

    Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland
  • Helmut Baumgarten

    Helmut Baumgarten

    Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland

Helmut Baumgarten: Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik

Professor Dr.-Ing. Dr. rer. pol. h.c. Helmut Baumgarten gilt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts als einer der führenden Logistikwissenschaftler und als Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland. Aufgrund seiner Pionierleistungen bei der Etablierung eines modernen Logistikverständnisses wurde Baumgarten 2007 in die Logistics Hall of Fame aufgenommen.

Bereich Wissenschaft, Forschung, Management, Logistik
Aktuelle Position Universitätsprofessor em. Lehrstuhl für Materialflusstechnik und Logistik, TU Berlin, Deutschland
Geboren 1937, Stolzenau, Deutschland
Aufnahme in die Logistics Hall of Fame 2007

 

  • Vita

    1937 geboren in Stolzenau (Schlesien)

    1965 Abschluss als Diplom-Ingenieur (Wirtschaftsingenieurwesen) an der TU Berlin

    1965 bis 1972 Praxis in Verkehrsforschungs- und Energieversorgungsunternehmen, Assistententätigkeit an der TU Berlin

    1972 Promotion zum Doktor-Ingenieur im Bereich Transportlogistik, TU Berlin

    1974 Habilitation mit der Venia Legendi Angewandtes Maschinenwesen, insbesondere Fördertechnik, TU Berlin

    1976 bis 2004 Ruf als Professor an die TU Berlin, in dieser Zeit Auf- und Ausbau des Lehr- und Forschungsgebietes Logistik zu einer der größten Ausbildungsinstitutionen für den Bereich Logistik in Europa

    1978 bis 1999 Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik (BVL), seit 1999 Ehrenmitglied

    1987 gründet Baumgarten die Logplan GmbH Airport Logistics Consulting, mit Sitz in Berlin, Frankfurt/Main, Denver (USA) (circa 35 Mitarbeiter)

    1990 Gründung des Zentrums für Logistik und Unternehmensplanung GmbH (ZLU), mit Sitz in Berlin und Sao Paulo (Brasilien) (etwa 120 Mitarbeiter)

    2003 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse

    2004 wird Baumgarten pensioniert

    2007 Aufnahme in die Logistics Hall of Fame

  • Portrait

    Er leistet Pionierarbeit bei der Durchsetzung logistischen Denkens. Er forciert die stärkere Verbindung von Unternehmen und Universität und gilt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts als einer der führenden Logistikwissenschaftler und als Begründer der ganzheitlichen und prozessorientierten Logistik in Deutschland. Professor Dr.-Ing. Dr. rer. pol. h.c. Helmut Baumgarten.

    Viele Logistiker sind Quereinsteiger. Baumgarten zählt eher zur Kategorie Frontalangreifer. Als der frisch promovierte Dr.-Ing. 1976 den Ruf an die TU Berlin erhält, hat er zwar die Fördertechnik im Titel, aber Logistik im Kopf – und stößt damit auf harten Widerstand. „Wir werden die Wirtschaftsingenieure an der tiefsten Stelle des Wannsees versenken“, ist in Universitätskreisen ein geflügeltes Wort. Herausgefordert von so viel Ignoranz arbeitet Baumgarten daran, die Logistik zu einer strategischen Unternehmensfunktion zu machen und sie als Querschnittsfunktion in die Forschung und Wirtschaft zu tragen. Von Anfang an will er aus dem Lehrstuhl für „angewandtes Maschinenwesen, insbesondere Fördertechnik“ einen Logistiklehrstuhl machen. Ende der 70er Jahre ein exotisches Vorhaben. Logistiklehrstühle gibt es nicht, Unternehmen sind funktionsorientiert aufgestellt und Querschnittsdenken gilt als Spinnerei. „Logistik ist eine Modeerscheinung, in einem Jahr ist das wieder weg“, quittiert der damalige Präsident der TU Berlin. Baumgarten lässt nicht locker und fünf Jahre später wird er aus dem Fördertechniklehrstuhl den Bereich Logistik der TU Berlin gemacht haben, Deutschlands ersten Logistiklehrstuhl.

    Die Chance, seinen Traum wahr zu machen, ergibt sich, als Baumgarten der wissenschaftliche Kopf der gerade gegründeten Bundesvereinigung Logistik (BVL) wird. In den Folgejahren ist harte Arbeit und viel Überzeugungskraft nötig. Dem Management-Professor gelingt es, starke Netzwerke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu knüpfen. Nicht zuletzt gründet er selbst Unternehmen.  

     

     

     

     

  • Verdienste

    • Helmut Baumgarten hat das Lehr- und Forschungsgebiet Logistik an der TU Berlin aufgebaut. Der Wirtschaftsingenieur entwickelte gegen alle Widerstände die Sichtweise von einer rein stoffstromorientierten Materialflusstechnik und -wirtschaft hin zu einer integrativen Wissenschaftsdisziplin.
    • Er machte sich um die Förderung des wissenschaftlichen Logistiknachwuchses verdient (1000 Diplomarbeiten, über 100 Dissertationen und sieben Habilitationen, 500 Veröffentlichungen, 300 Vorträge.
    • Baumgarten hat wertvolle Beiträge dazu geleistet, dass sich die Logistik in Wissenschaft und Praxis Hand in Hand entwickelt. Er wirkte und wirkt führend in Verbänden und Vereinigungen. Er gründete die Bundesvereinigung Logistik mit, die er über 20 Jahre als Vorstandsmitglied prägte.
    • 2003 erhielt Baumgarten das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse für außerordentliche Verdienste um die Wissenschaft und gleichermaßen um die Wirtschaft in Berlin und in der Bundesrepublik Deutschland.

Fotos: Henning Lüders

Unterstützerkreis

  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung
  • Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik
  • Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik
  • Bundesvereinigung Logistik
  • BUSINESS+LOGISTIC
  • CHEP
  • Deutscher Speditions- und Logistikverband
  • Deutsches Verkehrsforum
  • Gebrüder Weiss
  • Hafen Duisburg AG
  • Humbaur
  • International Road Transport Union
  • Internationale Föderation der Spediteur­organisationen
  • Lebensmittel Zeitung
  • LOGISTIK-Kurier
  • LT-manager
  • Panattoni Europe
  • PTV Group
  • STILL
  • trans aktuell
  • TRATON
  • Verband der Automobilindustrie
  • wuermser. communications